Die Gesellschaft  Victoria-Die Erniedrigung der Professorin

Die Gesellschaft Victoria-Die Erniedrigung der Professorin

Victoria__Die_Erniedrigung_der_Professorin_Die Gesellschaft Buch 4

Von Amy Clifford-LeBaron

Kapitel 1  Auszug

In der Höhle der Löwin

 

         Den Trick hatte ihr Vater ihr bei einem Campingausflug beigebracht, als sie noch sehr jung war. „Wenn du einmal früh aufstehen musst, und du hast keinen Wecker, trinke einfach eine Menge Wasser, bevor du schlafen gehst, “ hatte er ihr gesagt. „Das machen auch die Indianer so!“

 

Er sollte Recht behalten. Der dringende Harndrang weckte sie. Leise und schnell machte sie sich auf den Weg ins Badezimmer, und als sie fertig war, trat sie wieder hinaus in den Flur. Die Standuhr ganz in der Nähe zeigte halb vier. Die erste der geheimnisvollen Runen war in der Bibliothek, die Treppe runter und dann auf der anderen Seite des Hauses.

Obwohl sie sicher war, die einzige zu sein, die auf war zu dieser Zeit, war sie sicher, nicht die einzige zu sein, die auch wach war. Das Haus war nicht still, wie man es hätte zu dieser Zeit erwarten können. Auf ihrem Weg hörte sie von überall Stöhnen und kleine Schreie der Lust, offenbar hatten viele der Frauen noch Sex.

Tammi hatte Recht, sinnliche Ausschweifungen bestimmten wohl alle 24 Stunden des Tages. Tammi hatte auch sonst Recht behalten. Schaudernd erinnerte sich Bridget. Überall roch es nach Unterwerfung, Demütigungen, Schmerzen, Urin und anderen menschlichen Ausscheidungen. Bridget schämte sich fast für die anderen Frauen, die nicht mehr in der Lage schienen, dies selbst zu bemerken. Prof. Sawyer hatte offenbar ihre Freude daran, die Mädchen dabei zu beobachten, wie sie sich selbst beschmutzten, und insofern war das NEIN, das ihre Bestrafung darstellen sollte, eigentlich ein Glücksfall gewesen für sie. Bridget war sich nicht sicher, ob sie ihre Fassade aufrecht hätte halten können, wenn man sie gezwungen hätte, mit zuspielen bei diesen Perversitäten.

Endlich war sie in der Bibliothek angekommen. Sie fuhr sich mit zwei Fingern zwischen ihre Beine und schmierte die Feuchtigkeit auf ein Relief der Venus. Während sie ihre Hand noch auf dem Relief hielt, rezitierte sie die Beschwörungsformel, die Cynthia ihr beigebracht hatte. Als sie fertig war, leuchtete das Relief wie eine fast erloschene Glut.

Sie wiederholte die Prozedur an einem Wandrelief der Athena im Wohnzimmer. Das Relief von Diana im Esszimmer bereitete ihr aber ein Problem. Allie war da, sie und ein andres Mädchen, Tara, lagen eng umschlungen und nackt auf dem Tisch und schliefen fest. Bridget erinnerte sich, Tara war eine Freundin von Allie vom College. Also flüsterte sie die Beschwörungsformel so leise wie möglich und war erleichtert, als auch diese Reliefs zu glühen begann. Das letzte Relief, die letzte Rune, war diejenige, die sie vor ein paar Stunden im Keller entdeckt hatte, das Relief von Eros…..

Weiterlesen? Klicken Sie hier!