Malikas Erziehung

Malikas Erziehung Band 2 Malika und Rachel

Malikas Erziehung…….Aber so geil es war, zuzuschauen, es war an der Zeit, teilzunehmen in diesem Liebesspiel. Immer noch streichelte ich Rachels Rücken und als ich wieder an ihrem Kopf angelangt war, zog ich sie sanft an den Haaren weg von Malika und hob ihren Kopf zu mir an. Ihre Augen leuchteten und ich küsste sie auf ihren Mund, küsste sie tief und ließ meine Zunge mit ihrer spielen. Malika bewegte sich und meine Hand war frei, ich griff damit nach Rachels Brust und begann, durch ihre Bluse und den BH mit ihren Nippel zu spielen.

Rachel zitterte und wurde starr, als ich begann, die Knöpfe ihrer Bluse zu öffnen. Dann griff ich hinein und nahm eine ihrer Brüste in die Hand, um sie sanft zu drücken. Ich fühlte an ihrem Kuss, wie sie darauf reagierte und öffnete nun alle Knöpfe der Bluse, bis sie vollständig geöffnet war. Ich küsste sie weiter und sah, wie Malika uns nur wenige Zentimeter entfernt genau beobachtete, ich spürte sogar ihren heißen Atem auf meinem Gesicht, und Rachel konnte dies sicherlich ebenfalls fühlen.

Ich griff nach Malika und zog sie mit der Hand hinter ihrem Hals zu mir heran, fand ihre Lippen und küsste sie zärtlich, dann leidenschaftlicher, als sie meinen Kuss erwiderte. Ich fühlte mich an letzten Freitag erinnert, als ich sie das erste Mal geküsst hatte, und wie es mich wie ein elektrischer Schlag durchfuhr. Ich spürte, wie mein Schwanz versuchte, ihre Nähe zu finden, und wie ihr Körper das gleiche versuchte.

Schnell erkannte ich, dass unsere Bewegungsfreiheit auf der Couch zu weit eingeschränkt war. Ich stand mit ein wenig Mühe auf und zog Rachel und Malika mit mir. Rachel hatte derweilen an ihren eigenen Nippel gespielt und ihre Hand war schon auf dem Weg zwischen ihre Beine, als ich sie auf die Füße zog. Ihre Bluse war offen und zeigte ihre Brüste, die gegen ihren BH drückten. Ich drehte mich zu ihr und nahm beide ihrer Nippel in die Hand und drückte sie leicht, wobei sie wiederum härter wurden.

Ich fühlte, wie sich ihre Hand von meiner Brust nach unten auf die Wanderschaft machte, über meinen Bauch bis hin zu meinem Schritt, wo mein Schwanz für eine deutliche Beule in der Hose gesorgt hatte. Sie strich fest über den Stoff meiner Jeans und ich hörte mich stöhnen, als sie mich berührte. Sie griff nach meinem Gürtel, öffnete ihn und meine Jeans rutschen ein wenig nach unten.

Dann schob ich Rachels Bluse von ihren Schultern, und sie landete ebenfalls auf dem Boden. Ich drehte mich zu Malika und presste sie an mich, fühlte ihre harten Nippel an meinem Hemd, griff mit einer Hand an ihren Arsch und drückte meinen Schwanz an ihren Bauch. Ich ließ Malika los und zog Rachel mit in unsere Umarmung, um dann beide zum Flur und in mein Schlafzimmer zu führen.

Als wir im Schlafzimmer ankamen, sah sich Malika rasch um und lächelte. Rachel schien etwas aufgeregt zu sein, und Malika und ich sahen uns an: Es war das erste Mal für Rachel….

Weiter lesen? Klicken Sie hier!